Ausbildungsbetrieb gemäß IHK Bremen
Zuwendung

Anschrift

Senioreneinrichtung Mein Zuhause Zollstraße

Aumunder Feldstr. 2

28757 Bremen

 

Institutionskennzeichen (IK) 510403132

Spaß am Spiel
Beschäftigung

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Telefon: +49 421 / 22308-0

Fax: +49 421 / 22308-499

 

E-Mail: info@bremen-zollstrasse.de

 

www.senioreneinrichtung-mein-zuhause-zollstrasse.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Frische Luft
Fachlichkeit
Freude

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen über die vielfältigen Aktivitäten rund um das Leben in unserer Senioreneinrichtung Mein Zuhause Zollstraße. Informieren Sie sich über unsere Veranstaltungen, Presseberichte und weitere aktuelle Ereignisse.

Reform der Pflegeversicherung - was ändert sich zum 01.01.2017?
Seit über 20 Jahren sorgt die Pflegeversicherung verlässlich für eine spürbare monatliche finanzielle Entlastung. Mit dem Jahr 2017 treten mit der größten Reform der Pflegeversicherung nun umfassende Neuerungen in Kraft. Hiervon sind alle Beteiligten betroffen. Auf die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Angehörigen, aber auch auf die Pflegeheime kommen wichtige Veränderungen zu, über die wir sie gerne jetzt schon informieren möchten.
Aus Pflegestufen werden Pflegegrade
Künftig wird bei der Begutachtung beurteilt, wie selbstständig der pflegebedürftige Mensch ist und welche Unterstützung er braucht. Aus den bisherigen drei Pflegestufen werden ab 2017 fünf Pflegegrade. Für diese Umwandlung ist keine neue Einstufung durch den MDK erforderlich, da die Umstellung automatisch zum Jahresende erfolgt. Voraussichtlich im Dezember 2016 wird Ihnen die Pflegekasse den künftigen Pflegegrad schriftlich mitteilen.
•    Wer körperlich pflegebedürftig ist, wird dann eine Stufe höher eingestuft. Aus Pflegestufe 1

     wird dann Pflegegrad 2, aus Pflegestufe 2 wird Pflegegrad 3 usw.
•    Für diejenigen, die neben der körperlichen Pflegebedürftigkeit auch z.B. durch eine Demenz

     eingeschränkt sind, wird es einen doppelten Sprung geben. Somit wird aus Pflegestufe 1

     dann Pflegegrad 3, aus Pflegestufe 2 wird Pflegegrad 4 usw.
Wird die Pflege durch die Umstellung  für mich teurer?
Niemand wird durch die Umstellung von Pflegestufen auf die künftigen Pflegegrade schlechter gestellt als 2016. Die pflegerische Versorgung wird für Sie nicht teurer. Für zahlreiche pflegebedürftige Menschen wird es sogar zu einer leichten finanziellen Entlastung kommen. Für Sie erkennbare Erhöhungen zum 01.01.2017 kann es höchstens im Bereich der Kosten für Unterkunft und Verpflegung oder der Investitionskosten geben, für den eigentlichen Pflegesatz hat der Gesetzgeber einen Bestandsschutz gewährt.
Muss ich mehr zahlen, wenn meine Pflegebedürftigkeit steigt?
Eine besonders wichtige Änderung zum 01.01.2017 sorgt dafür, dass die finanzielle Belastung der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Angehörigen bei zunehmender Pflegebedürftigkeit nicht steigt. Der jeweils für die Pflege zu zahlende Eigenanteil wird in den kommenden Pflegegraden 2 bis 5 immer gleich bleiben. Das bedeutet für Sie, dass auch bei steigender Pflegebedürftigkeit der jeweils selber zu tragende Anteil an den Pflegekosten unverändert bleibt. Die zusätzlichen Kosten bei steigender Pflegebedürftigkeit trägt dann die Pflegeversicherung.
Merke ich die Umstellung auf der Rechnung für den Monat Januar 2017?
Die Umstellung auf die fünf Pflegegrade und die einheitlichen Eigenanteile werden dazu führen, dass sich die Rechnungen im Dezember 2016 und im Januar 2017 unterscheiden. Es ist aber gesichert, dass der von Ihnen zu übernehmende Anteil an den Kosten für die Pflege im Januar nicht höher ist als im Dezember. In vielen Fällen wird es sogar zu einer Entlastung kommen.
Wann werde ich genau informiert?
Zu den genauen Auswirkungen auf unser Pflegeheim werden wir Sie rechtzeitig noch im November 2016 informieren. Die Pflegekassen planen, die neuen Bescheide zu dem künftigen Pflegegrad bis zum Dezember zu versenden.
Haben Sie noch weitere Fragen rund um das Thema Pflege? Dann sprechen Sie uns an. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
 

Mein Zuhause Zollstraße bekommt eine kleine Schwester: Senioreneinrichtung Mein Zuhause Stotel! Bald mit eigener Internetseite!

Nordsee-Zeitung vom 28. Mai 2016

10Plus am 13. April 2016: Historisches Theater

 

Einen wundervollen Nachmittag bescherte uns die historische Theatergruppe "Köksch un Qualm" aus Burglesum. Mit originalen Exponaten aus vergangenen Zeiten und stilechten Kostümen brachten die Protagonisten die Bewohner und Angehörigen bei der Vorführung von Sketchen, Alltagsszenen aus den 50er Jahren und Theaterszenen von Wilhelm Busch zum Schmunzeln und Lachen. Diesen Kontakt werden wir sicher weiter ausbauen!

10PLUS im März: Frühlingsfest am 22.3.2016

 

Frühlingsgefühle kamen auf bei Bewohnerinnen, Bewohnern, Angehörigen und Gästen unseres diesjährigen Frühlingsfestes. Kulinarisch wurde so einiges geboten, besonders die Frühlingsbowle fand guten Zuspruch. Es wurden Frühlingsgedichte vorgetragen und auch das Tanzbein geschwungen.

10Plus im Februar: Faschingsfeier am Rosenmontag

 

Am 8. Februar brannte in der Zollstraße die Luft. Bewohnerinnen, Bewohner, Angehörige und Freunde ließen es zur Karnevalszeit auch im Bremer Norden richtig krachen und amüsierten sich prächtig zu den immer wieder stimmungsvollen Liedern des Seemannschores Vegesack.

Jahreswechsel 2015 / 2016:

 

Zünftig Silvester feierten Bewohnerinnen, Bewohner, einige Angehörige und Mitarbeiter traditionell bei Berlinern und Sekt im Mein Zuhause Zollstraße. Höhepunkt der Feier war das hauseigene Feuerwerk in der Gartenanlage, herrlich anzuschauen durch die Panoramascheiben unseres Saales. Minutenlang zauberte Gastronomieleiter Henning Meyring tolle Lichteffekte mit dezenten Knalleffekten an den Himmel.

Weihnachtsfeier 2015 am 23. Dezember:

 

Stimmungsvoll gestaltet und mit viel weihnachtlicher Musik, Liedern, Gedichten und Geschenken vom Weihnachtsmann begingen Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Freunde unseres Hauses und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unsere diesjährige Weihnachtsfeier. Früher war zwar mehr Lametta, aber Spaß hatten alle Beteiligten. Allen frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr 2016!

Ausflug zum Weihnachtsmarkt Vegesack am 17. Dezember:

 

Mit einer gemischten Bewohnergruppe machte sich unser Betreuungsteam auf zum Vegesacker Weihnachtsmarkt. Es wurden die jahreszeitlich typischen kulinarischen Spezialitäten genossen und so mancher Spaß gemacht. Mit roten Wangen und sichtlich heiter kehrte die Gruppe zurück und hatte viel zu erzählen.

Chorgemeinschaft "Frisch gesungen" am 14.12.:

 

Der gemischte Chor "Frisch gesungen" hat unsere Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste am gestrigen Nachmittag mit stimmungsvoll intonierten und jahreszeitlich abgestimmten Liedern bestens unterhalten. Das Konzert fand in besinnlich fröhlicher Runde "Op de Deel" statt.

Und wieder Kinderstimmen am 8. Dezember:

 

Nun war auch unser zweiter Kooperations-Kindergarten zum fröhlichen Musizieren in der Adventszeit bei uns zu Besuch. Mit glockenhellen Stimmen und weihnachtlicher Musik begeisterten die kleinen und großen Besucher ihr Publikum, welches mit strahlenden Augen und dankbarem Applaus reagierte.

Adventsbesuch der Kinder unseres Kindergarten-Kooperationspartners am 2. Dezember. Die Kleinen begeisterten eine Vielzahl unserer Bewohnerinnen und Bewohner mit Liedern, Gedichten und kleinen Gaben. Das brachte die Augen zum Leuchten!

Kinoausflug am 1. Dezember:

 

Und wieder einmal ging es in das Schwaneweder Kino mit unserem Kleinbus und einer interessierten Bewohnergruppe. Gegeben wurde der Weihnachtsfilm "Das Wunder von Manhattan", vorher gab es das obligatorische Kaffeetrinken im Kinocafé. Alle kehrten gut unterhalten und fröhlich zurück.

Veranstaltung 10PLUS im September 2015:

 

Am 30. September feierten wir im Festsaal "Op de Deel" und im Wohnbereich "Aumunder Marktplatz" unser diesjähriges Erntedankfest. Die Räume wurden herbstlich anspruchsvoll dekoriert und Diakon Martin Wolf hielt den Erntedank-Gottesdienst. Anschließend wurde musiziert, gesungen und zünftig getafelt. Jetzt freuen sich alle bereits auf unser großes Freimarktsfest am 14. Oktober!

Kaffeefahrt nach Meyenburg am 24. September 2015:

 

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Lebenshilfe Bremen-Nord unternahmen wir einen gemeinsamen Ausflug zum Cafè am Mühlenteich in Meyenburg. Es war ein sehr harmonischer Nachmittag mit reichhaltiger Kaffeetafel, angeregter Unterhaltung und idyllischer Landschaft bei spätsommerlichem Wetter.

Ausflug nach Farge-Rekum am 17. September 2015:

 

Von dem bescheidenen Wetter ließen sich unsere Senioren und Betreuungskräfte nicht abhalten. Dieses Mal ging es mit dem hauseigenen Kleinbus nach Farge-Rekum, um das Anwesen rund um die Rekumer Mühle in Augenschein zu nehmen.

Vegesacker Markt am 9. September 2015:

 

Mit einer kirmesbegeisterten Bewohnergruppe haben wir den diesjährigen Vegesacker Markt besucht. Besonderen Gefallen fanden die Ausflügler an den Pferden und am leckeren Speiseeis. Nach einem ausgiebigen Rundgang kamen die Bewohnerinnen und Bewohner müde, aber glücklich zurück. Nun freut man sich bereits auf den Frühjahrsmarkt 2016 ...

Gruppenausflug am 3. September 2015

 

Nach Ritterhude und Osterholz-Scharmbeck ging es diesmal mit unserem Bus. Der Ausflug war biografisch geprägt und führte durch die ehemaligen Wohngebiete der teilnehmenden Senioren. Manche Erinnerung wurde wach und noch lange nach der Rückkehr wurde angeregt über die Entwicklung der Ortschaften gesprochen.

Sommerfest am 10. Juli 2015:

 

Fast schon ein Jubiläumsfest, sind wir doch am 1. August ein Jahr am Markt. Schön war´s, Seemanns-Chor Vegesack, Bier vom Fass, Rostbratwurst vom Grill, Kaffee und Kuchen, frische selbst zubereitete Fischbrötchen und prima Wetter, schließlich hieß das Motto "Maritim". Entsprechend gut war die Laune bei Bewohnern, Angehörigen, Besuchern und Mitarbeitern!

Kinonachmittag am 9. Juli 2015:

 

In´s Kino nach Schwanewede ging es wieder einmal im Kleinbus mit einer Seniorengruppe. Gegeben wurde der preisgekrönte Film "Honig im Kopf" von Til Schweiger mit unter anderem Dieter Hallervorden in einer der Hauptrollen. Trotz des durchaus ernsten Themas war der Film überaus amüsant und sensibel. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben es genossen!

Mein Zuhause on Tour am 18. Juni 2015:

 

Ganz im maritimen Zeichen stand der heutige Ausflug im hauseigenen Kleinbus. Gut gelaunt ging es an die Weser, Schiffe und Werften schauen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Pünktlich und hungrig war die Gruppe zum Mittagessen zurück.

11. Juni 2015: Gruppenausflug zum Farger Bunker an der Weser

 

Bei Kaiserwetter ging es diesmal mit dem hauseigenen Kleinbus zum Farger Bunker und an das Weserufer. Die Ausflügler genossen die Sonne, die frische Luft und kehrten pünktlich zum Mittagessen gut gelaunt zurück.

Tiertherapie im Mein Zuhause:

 

Im Wohnbereich für schwer Demenzerkrankte findet regelmäßig unter der Leitung von Beschäftigungsfachkraft Christine Kopischke die Tiertherapie mit Stationshund Emma statt. Das weckt bei den Betroffenen alte Erinnerungen und öffnet sichtlich die Herzen!

Auch bei schwerer Demenz, Frühstücksgruppe luxuriös:

 

Trotz schwerer Demenzerkrankung muss nicht auf gewohnte Rituale verzichtet werden. Unter fachlicher Anleitung findet im Demenzbereich regelmäßig die Frühstücksgruppe statt. Dabei lässt man es sich wie im Familienkreis am üppig gedeckten Tisch wohl ergehen.

Frühjahrsmarkt 2015 auf dem Aumunder Marktplatz:

 

Mit einer großen Gruppe Bewohnerinnen und Bewohnern besuchten unsere Betreuer auf Einladung der Veranstalter die diesjährige Frühjahrskirmes auf dem Aumunder Marktplatz. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten gab es auch einen ausgiebigen Rundgang über den Platz, da wurden so manche Kindheitserinnerungen wach!

Mein Zuhause on Tour:

 

Am 30. April ging es bei schönem Frühlingswetter in die Natur rund um die Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck. Viel Ruhe, gesunde Luft und endlos grüne Landschaft für die Ausflugsgruppe prägte die diesmalige Ausfahrt.

Ausflug zum Naturfreundehaus Brundorf:

Am 23. April machte sich eine unternehmungslustige Bewohnergruppe mit unserem hauseigenen Kleinbus auf die Reise zum Naturfreundehaus Brundorf, um bei frühlingshaftem Wetter einen Vormittag an der frischen Luft zu genießen.

Ausflug am 5. März 2015:

 

Und wieder ging es mit unserem Bus hinaus in die Natur. Die lustige Seniorengruppe hatte viel zu sehen beim Besuch des Schönebecker Schlosses und des Schulschiffes Deutschland, welches ja auch als Namenspatin für eine unserer Wohngruppen fungiert. Der Spaß war den Teilnehmern deutlich anzusehen!

Kinderbesuch am 24. Februar 2015:

 

Endlich war es wieder soweit, einer unserer Kooperationspartner, die KiTa Alt-Aumund, war zu Besuch und hat mit den Bewohnern die neuesten einstudierten Lieder gesungen. Sowohl bei den Senioren, wie auch bei den Kindern gab es große Augen voller Freude!

Was man aus Knete alles machen kann:

 

Kreativrunde diesmal mit Knete, mit großem Interesse und Akribie entstand so manches Kunstwerk, von denen die Teilnehmer wie auch die Beschäftigungstherapeuten begeistert waren!

Andacht am 19. Februar 2015:

 

Unsere Gottesdienste werden immer zahlreicher besucht, manchmal bekommt man den Eindruck, unser Veranstaltungssaal "Op de Deel" verwandelt sich in ein Kirchenschiff ...

Ausflug am 19. Februar:

 

Bei sonnigem Wetter ging es in die Aumunder Feldmark, an die Weser und mit der Fähre nach Lemwerder, wahres Kreuzfahrtgefühl. Auch der Winter liefert schöne Perspektiven, meinten die Mitfahrer übereinstimmend.

10PLUS im Februar, Rosenmontagsball im Mein Zuhause:

 

Am 16. Februar gab es eine große Sause für Bewohner und Gäste. Die Mitarbeiter hatten den Veranstaltungssaal "Op de Deel" prächtig geschmückt und alle zeigten, dass man auch im Norden zünftig Fasching feiern kann. Alle hatten viel Spaß und gingen am Abend müde, aber glücklich zu Bett.

Ausflug am 12. Februar 2015:

Diesmal ging es in die "Künstlerkolonie" nach Worpswede. Landschaftlich einmalig gelegen und mit einer gehörigen Portion Kultur ausgestattet besitzt Worpswede das gewisse Flair. Einige Mitfahrerinnen und Mitfahrer hatten aus ihrer Biografie dazu einiges zu erzählen.

Ausflug am 5. Februar 2015:

Nach Ritterhude in das Hamme Forum führte der wöchentliche Ausflug mit dem hauseigenen Kleinbus trotz recht winterlicher Verhältnisse. Aber da der Spaß und die Freude im Vordergrund standen, hatten die Mitfahrer einen interessanten und informativen Vormittag.

Ausflugsfahrt am 22. Januar:

Bei recht frostigen Temperaturen ging es die Weser entlang zum U-Bootbunker Valentin und zu verschiedenen anderen interessanten Plätzen. Gut gelaunt und gesichert genossen die Bewohner die Tour, unser Bus wird noch sehr häufig an den verschiedensten Stellen zu sehen sein!

Veranstaltung 10PLUS im Januar:

Am 21. Januar wurde zum Tanztee geladen, zu flotter Musik kamen Bewohner und Mitarbeiter ordentlich ins Schwitzen. Der Nachmittag hat allen viel Freude bereitet und wird sicherlich wiederholt!

Der erste Ausflug 2015 bei leider etwas trübem Wetter. Trotzdem hat es Bewohnern und Betreuern viel Freude bereitet, zur Abwechslung einmal an der frischen Luft in idyllischer Umgebung die Enten zu füttern. Es ging am 8. Januar 2015 zum wunderschönen Meyenburger See.

Kennenlernfest am 28. August fand großen Zuspruch

Nachdem die Einrichtung auf den Tag genau vier Wochen in Betrieb ist, wurde mit über 40 Bewohnerinnen und Bewohnern, deren Angehörigen und den Mitarbeitern ein zwangloses Grillfest zum gegenseitigen besseren Kennenlernen gefeiert. Bei sommerlichem Wetter und allseits guter Laune kam man sich bei kalten Getränken und Speisen vom Grill näher.

 

Und nein: Dies war noch nicht die offizielle Einweihung unseres Hauses, diese wird unter Beteiligung der Öffentlichkeit als Tag der offenen Tür zwischen Mitte und Ende September stattfinden. Näheres wird der örtlichen Presse zu entnehmen sein. Nach dem gelungenen "Kennenlernfest" freuen wir uns schon darauf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Senioreneinrichtung Mein Zuhause Zollstraße